DZT Tuning Center beschäftigt sich mit Motorrad Tuning für alle Modelle, Prüfstandarbeit auch Allrad PKW, Chip Tuning, Suzuki, Yamaha, Honda, BMW, Ducati, Kawasaki, Tuning, Tuningteile, Leistungssteigerung, Dynojet, Power Commander, Wide Band Commander, Q
Tuning Motorrad Turboumbauten Turboeinbau Werkstatt mit Pr�fstand Power Commander


Wichtige News
01.03.2019 13:19
Ab 24.06.19 sind wir wieder für Sie da. Mit freundlichem Gruß Ihr DZT Team
05.05.2017 06:32
Beim DZT Schwarzwaldhotel handelt es sich um ein kleine familiengeführtes Hotel. Die Zimmer
03.01.2015 19:02
Es ist uns gelungen mit einer aufwändigen Elektronik und Mechanik an unserem Prüfstand die
03.12.2013 08:58
Wieder zwei neue Power Commander V fertig gestellt. Nach einigen Schwierigkeiten konnten wir nun wi
08.10.2013 08:45
das DZT Team hatte von Classicsuperbike und Langstrecken
05.07.2013 05:33
wir haben den  Power Commander V für die Honda NC700 X / S fertiggestellt. Da diese Fahrz
30.10.2012 18:25
wir haben den  PCV für die BMW F 650 GS 00/04 fertiggestellt. Da dieser Fahrzeug
15.03.2012 19:25
Nun ist es soweit, wir haben nach zahlreichen Problemen mit der komplizierten Elektronik der GL1800

Offiz. Dynojet Importeur


powered by
staedte-info.net

 

Besuchen Sie uns
auf Facebook.


Ihre Nr.1 für
Prüfstandarbeit


DZT- Wanderung 4. Tag Rottenburg am Neckar Richtung Waldenbuch

picturepicturepicturepicture
Montag, 10.08.2009, um 8 Uhr 45 – Rottenburg am Neckar Richtung Waldenbuch
 
Nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg in Richtung Wurmlingen/Unterjesingen.
Als wir loslaufen wollen, fängt es an in Strömen zu regnen. Wir ziehen unsere Regenjacken an und stellen kurze Zeit später fest, dass wir zu sehr in dieser Vermummung schwitzen müssen. Zum Glück kommen wir an einer M-Drogerie vorbei und kaufen uns zwei billige Regenschirme. Regenjacken werden wieder ausgezogen und eingepackt und wir laufen in unseren luftigen Wanderhemden weiter bis es zu einem Wolkenbruch kommt. Hier stellen wir uns am Busbahnhof schnell für eine viertel Stunde unter. Wir überlegen, ob wir nicht doch lieber heute einen Tag aussetzen und unseren Muskelkater im vorherigen Hotel regenerieren sollen. Aber die noch zurückzulegende Entfernung spornt uns an doch weiter zu laufen.
Nachdem der Regen sich wieder normalisierte, liefen wir weiter auf einem Radweg Richtung Wurmlingen. In Wurmlingen machten sich zum ersten Mal Knieschmerzen beim Bernd bemerkbar. Daraufhin gingen wir in eine Apotheke und holten für ihn einige Schmerztabletten. Gleich darauf ging es weiter Richtung Unterjesingen. In Unterjesingen ging es einen starken Aufstieg den Berg hoch in Richtung Hagelloch. Wir liefen dann durch Hagelloch durch auf den nächsten Wanderweg in Richtung Heuberger Tor/ Waldhausen. Bei Waldhausen ging es zuerst über das freie Feld und später durch den Wald in Richtung Bebenhausen/Königstein, um schließlich den Wanderweg (grüner Baum – blaues Kreuz) durch den Naturpark Schönbuch zu nehmen. In Bebenhausen machten wir eine kurze Pause um 12 Uhr 30 im Landhotel Hirsch. Hier nahmen wir unser teuerstes Mittagsessen zu uns. Im Schönbuch passierten wir die Punkte Pfeifferstein-Kirnbach-Bärlocheiche-Schwedenkreuz um schlußendlich nach Dettenhausen zu kommen. Auf dem letzten Stück erwischten wir einen Waldpfad, der von den Radfahrern so zerfurcht war, dass wir fast keine trockene Stelle finden über die wir entlang laufen konnten. Hier holte ich mir nasse Schuhe, denn wir mussten durch sumpfiges, aufgeweichtes Gelände laufen. In Dettenhausen sahen wir den schönsten Regenbogen. Von Dettenhausen nahmen wir den Wanderweg (blauer Punkt – blaues Kreuz) bis nach Waldenbuch. In Waldenbuch nahmen wir ein Zimmer im Gasthof/Metzgerei Traube. Unser Abendessen nahmen wir in einem ehemaligen Bahnhof ein, der in ein italienisches Restaurant umfunktioniert war.
 
Dann wieder das gleiche Prozedere mit Duschen, Klamotten waschen und eincremen mit Kytta/Mobilat Salbe.
 
Resümee:   Blasen hatten wir immer noch keine, aber noch schlimmeren MUSKELKATER…!!! Durch das Berg auf und Berg ab meldete sich das linke Knie bei Bernd ab und zu.
 
Wegstrecke:            28 km
Wetter:            morgens Wolkenbruch, tags verregnet, 23°C
Freizeitkarte 523 – Schwäbischer Albverein

Weiter lesen >>>

Zurück



Impressum | Terminvereinbarung | Anfrage | Kontakt | wichtige Infos